Musikalische Meditationen in der Fastenzeit 2024

Jeweils Mittwoch | 18.00 Uhr | Piaristenkirche St. Thekla
1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 82
Eintritt frei!

»Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt
und schwere Lasten zu tragen habt.
Ich werde euch Ruhe verschaffen.«
(Mt 11, 28)

Künstlerische Leitung: Silva Manfrè und Susanne Antonicek
  

21. 2. 2024
Marie-Sophie Bauder
Mezzosopran
Maria Valencia Viola da Gamba
Marina Höbarth Violine
Silva Manfrè Orgel
Pater Pius Platz Meditation

Werke von Johann Sebastian Bach
  

28. 2. 2024
Silva Manfrè Orgel
Pater Pius Platz Meditation

Werke von Johann Sebastian Bach und Anton Heiller
  

6. 3. 2024
ensemble 15.21 Gesang
Silva Manfrè Orgel
Pater Pius Platz Meditation

Werke von William Byrd u. a.   


13. 3. 2024
Massimo Stefanizzi Gitarre
Pater Pius Platz Meditation

Werke von Luys de Narváez


20. 3. 2024
ensemble freymut
Ching-Yao Wang, Traversflöte
Elisabeth Vestemian, Traversflöte
Maria Danneberg, Viola da Gamba
Pater Pius Platz Meditation

Werke von Jacques-Martin Hotteterre und Wilhelm Friedemann Bach/Daniel Serrano
  

Die »Musikalischen Meditationen« möchten in Zeiten immer größer werdender Anforderungen in Beruf und Alltag einen Ruhepol anbieten. In Vorbereitung auf das bevorstehende Fest eröffnen Meditation und Musik einen Ort der Reflexion und Kontemplation. Im gemeinsamen Erlebnis wird ein gedanklicher und künstlerischer Freiraum geschaffen, der es ermöglicht, in dieser Zeit der Besinnung für sich selbst und in der Gemeinschaft ein eigenes Bewusstsein und künstlerisches Erleben zu finden.

Die »Musikalischen Meditationen« wurden 1998 von der Organistin Silva Manfrè und Pfarrer Pater Pius Platz ins Leben gerufen aus der Idee, Wort und Musik in Hinblick auf die liturgischen Inhalte im Advent und zur Fastenzeit thematisch zu verbinden. Die Interpreten der »Musikalischen Meditationen« sind junge österreichische und internationale Künstler. Das musikalische Angebot reicht von ausgewählten Werken des traditionellen Kirchenmusik-Repertoires bis zu Beiträgen aus der Weltmusik, der Improvisation und der Volksmusik.

Anfahrt

Foto © Albert Seitlinger

20. Bachwoche Wien | »Fürchte dich nicht«

20. 3. 2024
Mittwoch | 19:30 Uhr | Lutherische Stadtkirche
Dorotheergasse 18
1010 Wien

Eintritt: freiwillige Spende

ensemble 15.21
Flora Königsberger, Sopran
Elisabeth Sturm, Sopran
Judith Mandlburger, Mezzosopran
Pia Ernstbrunner, Alt
Johannes Kerschner, Tenor
Gottfried Mandlburger, Tenor
David Reimann, Bass
Joachim Unger, Bass

Silva Manfrè
Orgel (Lenter, 2017)

Musikforum Lutherische Stadtkirche
20. BACHWOCHE

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Präludium c-Moll BWV 546         

Anton Heiller (1923–1979) 
»Ave Jesu, lux serena«. Hymnus aus der Vesper für Soli, Chor und Orgel
»Nicht Knechte«. Motette                                           

Wolfgang Sauseng (*1956)                 
Psalm 131                                                                   
Nachtstück (Christe, qui lux es et dies)                      

Johannes Kerschner (*1971)                
»O Jesu«                                                                      

Johann Sebastian Bach            
»Komm, Jesu, komm«. Motette BWV 229                       
»Fürchte dich nicht«. Motette BWV 228              
»Verleih uns Frieden«  

Anton Heiller                          
»O Haupt voll Blut und Wunden«.
Zwischenspiel aus den Choralvorspielen zu den Liedern des Dänischen Gesangbuchs

Johann Sebastian Bach             
»Kyrie Gott Vater«. Choral 

 Anton Heiller                           
»Heilig, Heilig« 

Johann Sebastian Bach            
Fuge c-Moll BWV 546   

Anfahrt

Foto: Lenter-Orgel der Lutherische Stadtkirche (Wien 1) © DerHHO (https://commons.wikimedia.or/wiki/File:2021_02_08_Wien_151107_884_(50975940922).jpg)

Festival Musica Antica a Magnano 2024: Master class

15. – 24. 8. 2024
Master class Silva Manfrè
Orgel (Giovanni Bruna, 1794) und Basso continuo

Programm des Orgelkurses 2024
Der Orgelkurs findet auf dem schönen Instrument von Giovanni Bruna aus dem Jahr 1794 statt, das sich in der Pfarrkirche von Magnano befindet. Im Mittelpunkt stehen ausgewählte Werke aus dem Repertoire der süddeutschen Orgelschule des 17. und 18. Jahrhunderts. Ziel ist es, die engen Verbindungen zwischen dem Stil der süddeutschen und italienischen Orgelschule, vertreten durch Komponisten wie Girolamo Frescobaldi und Bernardo Pasquini, herauszuarbeiten. Insbesondere widmen wir uns den Werken von Johann Jakob Froberger, Johann Caspar Kerll und Georg Muffat.

Auf Wunsch der SchülerInnen können weitere Werke in den Unterricht einbezogen werden, sofern sie dem klanglichen Charakter des zur Verfügung stehenden Instruments entsprechen.

Programm des Kurses für Basso continuo 2024
Wir analysieren Werke der italienischen, französischen und deutschen Literatur des 17. und 18. Jahrhunderts und widmen uns speziellen Aufführungspraktiken von einzelnen Werken auf den unterschiedlichen Instrumenten (Orgel oder Cembalo).

Der Kurs beinhaltet Einzel- und Gruppenstunden an der Orgel und/oder am Cembalo mit optionaler Beteiligung am Abschlusskonzert und an den Proben des Chors und der Instrumentalensembles.

Weitere Informationen

Anfahrt

Foto: Chiesa S. Giovanni Battista, Magnano (I) © Silva Manfrè

Festival International Orgues d’Été de Bordeaux | Orgelkonzert

28. 8. 2024
Mittwoch | 18:00 Uhr | Basilika Saint-Michel
Place Meynard
33000 Bordeaux (F)

Silva Manfrè
Orgel (Merklin-Schütze, 1869)

Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und Louis Vierne

Anfahrt

Foto: Orgel, Basilika Saint-Michel © Jean-Christophe Benoist, Wikipedia